InspirationNewsPressemeldung

Casa Padrino: „Der Preis spielt keine Rolle“ – Luxus Möbel im Barockstil

Kunden von Möbeldesigner Marvin Schertl lieben den Luxus. Seit 2012 designt und vermarktet dieser Luxus Möbel und ausgefallene Dekorationsobjekte, sowie eine Vielfalt an weiteren Luxus Gegenständen für das Haus und den Garten weltweit an Kunden mit dem notwendigen Budget unter dem Label Casa Padrino.

Kunden aus aller Welt

An Kunden scheint es nicht  zu mangeln, denn laut Schertl gehen täglich 1–2 LKW Ladungen Möbel an den solventen Kunden.

“Unsere besten Kunden sind nicht in Deutschland ansässig” verkündet Schertl im Interview.

“Wir haben starke und solvente Kunden in der Schweiz, USA, Dubai, Italien, sowie an der Cote A´zur und Monaco. Unsere Kunden lieben die ausgefallenen Produkte und die hochwertige Qualität von Casa Padrino„.

Schertl verkündet ganz offen

“Der Preis spielt keine Rolle, unsere Kunden haben einen Fuhrpark, mehrere Villen, Angestellte und vieles mehr. Das alles muß unterhalten werden und vor allem muß es erstmal eingerichtet werden.

Da kommen wir ins Spiel und bieten den Kunden Produkte, die Sie vorher noch nicht live gesehen haben! Produkte, die ans Herz gehen und Emotionen hervorrufen.”

Extravagante Produkte aus dem Barock

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Casa Padrino (@casapadrino)

Neben prachtvollen Spiegelkonsolen in Gold mit Marmorplatten, bietet Schertl auch originalgetreue Barock Springbrunnen, meterlange Esszimmertische mit edel handgefertigten Schnitzereien, prunkvolle Betten, riesige Skulpturen, goldene Luxus Badewannen und alles rund um das Haus und den Garten.

„Wir haben Kunden, die möchten eine goldene Kutsche, komplett mit allen Details, so wie in alten Zeiten. Wir liefern diese im Stil der Königsfamilie.”

“Kutschen dieser Art beginnen bei 90000 € aufwärts und sind komplett in Handarbeit gefertigt.”

“Ich mag es mich in Schlössern und historischen Gebäuden aufzuhalten” so Schertl, der fast monatlich in luxuriöse Hotels in Europa reist, um Eindrücke für neue ausgefallene Kreationen zu gewinnen.

“Die alten Grandhotels beeindruckten mich schon immer, das sind noch richtige Hotels mit Flair” schwärmt Schertl.

Er kam gerade aus Florenz zurück und war beeindruckt von dem tollen Haus und dem Mobiliar. Seine Firma verkörpert den Luxus aus historischen Zeiten und diesen lebt er auch in seinen Möbelkollektionen.

Lampenwelt stellt vor: Leuchtentrends 2023

What's your reaction?

Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in:Inspiration

Next Article:

0 %